numetris AG

Wir bewegen Daten

Messung / Verarbeitung / Marktkommunikation

Nutzungsorientierte Abrechnung spart Kosten – numetris Metering Software mit neuem Lizenzmodell

Wer Software-Lösungen über herkömmliche Lizenzmodelle einsetzt, kennt das Problem: Unabhängig davon, in welchem Maße die Software genutzt wird, sind die Kosten immer gleich. Um insbesondere kleinen und mittleren Energieversorgungsunternehmen einen kostengünstigen und flexiblen Einsatz der numetris Software für Metering Prozesse und Energiedatenmanagement zu ermöglichen, bietet die Essener numetris AG – pünktlich zur diesjährigen gat vom 25.-26.10.2011 in Hamburg – ein neues, nutzungsorientiertes Lizenzmodell. Dabei erfolgt die Abrechnung auf Basis der abgerufenen Messstellen bzw. Messanlagen und Abrufintervalle. Wer also z.B. stündlich 500 Messstellen abruft, zahlt mehr, als derjenige, der einmal täglich die Daten von nur 50 Messstellen benötigt.

Das nutzungsorientierte Lizenzmodell hilft Energieversorgern und Stadtwerken, die Software beliebig zu skalieren, ohne die Kosten aus den Augen zu verlieren. So ist die Anpassung an die individuellen Bedürfnisse flexibel – nach oben und unten – möglich. Nicht nur Anforderungen an ein wachsendes System werden ohne zusätzlichen Aufwand erfüllt, auch einem reduzierten Nutzungsbedarf, beispielsweise durch saisonale Schwankungen, wird durch das neue Lizenzmodell Rechnung getragen. Für Energieversorger lohnt sich die Installation der Software bereits für den Abruf von nur zehn Messstellen.

Bei hohen Abruffrequenzen – numetris Rundum-Sorglos-Paket
Neben dem neuen Lizenzmodell steht aber auch das bewährte numetris Rundum-Sorglos-Paket, das die Wartung und den Betrieb der Software auf der kundeneigenen IT beinhaltet, weiterhin zur Verfügung. Dieses Modell rechnet sich insbesondere für Unternehmen mit einer hohen Abruffrequenz sowie – dank der Multiprotokoll-Unterstützung der numetris Software – einer Vielzahl an unterschiedlichen Messstellen. Der Datenabruf erfolgt unter Verwendung der Protokolle DSfG, MRG, FNP und IEC. Die Messung, Verarbeitung und Marktkommunikation der Daten wird auch im 24x7 Betrieb unterstützt.

Cloud-Metering-Ansatz durch numetris Messdienstleistung
Wer die Software nicht im eigenen Haus betreiben und stattdessen seine IT zur Zählerfernauslesung und Daten-Plausibilisierung auslagern möchte, kann auf den Cloud-Metering-Ansatz der numetris Messdienstleistung zurückgreifen. Auf Basis der bewährten numetris Metering Software kann der komplette Prozess von der Auslesung der Zähler bis hin zur Marktkommunikation als Cloud Service genutzt werden. Der Kunde bestimmt dabei selbst, welche Daten wie oft für die internen und externen Prozesse benötigt werden. Die Abrechnung erfolgt auf Basis der erfolgten Messstellen-Abrufe und Abrufintervalle sowie zusätzlich gebuchter Dienstleistungen, beispielsweise einem optionalen Online-Portal oder der externen Marktkommunikation.